Figur- und Gewichtsprobleme sind in den heutigen modernen Industrieländern weit verbreitet. Viele suchen deshalb den idealen weg, abzunehmen und mancher schwört auf seine spezielle Diät, die wahre Wunder verspricht. Tatsache ist aber, dass es die ideale Diät, die für jeden passt, nicht gibt. Was es aber ganz sicher gibt, sind Lebensmittel, die Eigenschaften besitzen, die beim Abnehmen helfen können. Solche Lebensmittel zum Abnehmen werden Ihnen in diesem Artikel vorgestellt. Auch hier gilt, dass nicht jedes dieser Lebensmittel für jeden passt, weil nicht jeder jedes Lebensmittel mag oder verträgt. Wer ernsthaft abnehmen will, kann sich aber bestimmt hier einige Anregungen für seine persönliche Diät holen.

Was zeichnet Lebensmittel zum Abnehmen aus?

Abnehmen setzt meist voraus, dass man mehr Kalorien verbrennt, als man aufnimmt, damit der Körper sich die fehlende Energie aus den körpereigenen Energiespeichern, also den Fettdepots holt. Um das zu erreichen, muss man also die Kalorienzufuhr drosseln und/oder den Kalorienverbrauch steigern. Lebensmittel zum Abnehmen sollten also mindestens eine von 3 Eigenschaften haben

  • Geringe Energiedichte, also wenig Kalorien
  • Verhinderung von übermäßiger Nahrungsaufnahme. Das heißt, sie müssen sättigen und/oder ein Absinken Blutzuckerspiegels vermeiden
  • Ankurbelung des Stoffwechsels und damit des Kalorienverbrauches und der Fettverbrennung.

Ananas

Man sagt der Ananas nach, dass sie ein Enzym besitzt, das Fett verbrennt. Diese These ist inzwischen umstritten. Jedoch enthält die Ananas reichlich Vitamine und Mineralien, die den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung ankurbeln. Darüber hinaus ist sie reich an Ballaststoffen, die wichtig sind für eine gesunde Verdauung. Sie ist also ein wertvoller Bestandteil einer gesunden Diät.

Äpfel

Äpfel enthalten Pektin, das nicht nur die Verdauung reguliert, sondern vor allem auch sättigt.

Ballaststoffreiche Getreide

Menschen, die sich ballaststoffreich ernähren, haben ein gesünderes Verdauungssystem und einen verminderten Appetit. Die Ballaststoffe quellen im Magen auf und geben Ihnen das Gefühl, satt zu sein, sodass Sie nicht so viel essen. Wenn Sie Ihren Tag mit einem ballaststoffreichen Getreide beginnen, ist das eine hervorragende Möglichkeit die morgendlichen Snacks einzudämmen und die gesamte Kalorienzufuhr zu kürzen.

Cayennepfeffer oder Chili

Der Inhaltsstoff, der dieses Gewürz scharf macht, heißt Capsaicin. Capsaicin findet man in Chilis und scharfen Peperoni. Es unterdrückt nicht nur den Appetit, sondern hat auch einen positiven Effekt auf die Konzentration und das Herz-Kreislauf-System. Daneben hat es noch eine antibakterielle Wirkung.

Eier

Eier sind eine wertvolle Proteinquelle und sorgen für ein schnelleres Sättigungsgefühl. Gleichzeitig verhindern sie Hungerattacken und Blutzuckerspitzen.

Fisch

Fisch ist meist fettärmer als die meisten Fleischsorten und enthält die wertvollen Omega 3 Fettsäuren, die das Herz stärken. Dazu liefert er wertvolle Proteine sowie Jod, das wichtig für die Schilddrüse ist und damit den Stoffwechsel ankurbelt. Wer 2 – 3 Mal in der Woche Fisch isst, tut also seinem Körper etwas Gutes. Das gilt nicht nur während einer Diät. Fisch ist somit ein wertvolles Lebensmittel (nicht nur) zum Abnehmen.

Harzer Käse

Harzer Käse – oder auch Handkäse – ist reich an wertvollen Proteinen, die die Fettverbrennung anheizen. Zusätzlich ist er mit ca. 1% Fett sehr fettarm, was ihn zu einem idealen Lebensmittel zum Abnehmen macht.

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte (z. B. Linsen, Erbsen und Bohnen) zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen, Proteinen und komplexen Kohlehydraten aus. Dadurch sättigen sie, fördern die Verdauung und heizen den Stoffwechsel an. Gleichzeitig enthalten sie kaum Fett.

Kartoffeln

Kartoffeln enthalten Kohlehydrate, Proteine, Mineralien (Calcium, Magnesium, Kalium, Natrium und Phosphor) und Vitamine, besonders Vitamin C, aber auch die Vitamine A, B1 und B2. Sie haben nur wenige Kalorien und machen lange satt.

Mageres Fleisch

Wie auch die Eier versorgt mageres Fleisch den Körper mit wertvollen Proteinen. Die überwiegend in Fleisch, Fisch und Milchprodukten enthaltene Aminosäure Leucin hilft, Fett zu verbrennen und gleichzeitig Muskeln zu erhalten bzw. aufzubauen. Das ist besonders auch deshalb sinnvoll, weil Muskeln auch im Ruhezustand Kalorien verbrennen. Mageres Fleisch ist somit ein wertvolles Lebensmittel zum Abnehmen.

Mandeln

Mandeln sättigen und enthalten neben vielen ungesättigten Fettsäuren viele B-Vitamine und Folsäure. Darüber hinaus versorgen sie den Körper reichlich mit Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen. Neben der dem positiven Effekt bei der Gewichtsreduzierung haben Mandeln eine cholesterinsenkende Wirkung und senken das Risiko von Herzerkrankungen.

Melonen

Wer über Lebensmittel zum Abnehmen schreibt, kommt natürlich um die Melonen nicht herum, egal, ob es sich dabei um Wassermelonen, Honigmelonen oder andere Melonenarten handelt. Was alle Melonen gemeinsam haben, sind wenige Kalorien und ein sehr hoher Anteil an Wasser. Eine Wassermelone z. B. besteht zu fast 96% aus Wasser, enthält nur 0.2% Fett und ca. 3,3% Wasser. Darüber hinaus enthält sie die Vitamine A und C, sowie Mineralien. Melonen füllen also den Magen und versorgen den Körper mit Vitaminen und Mineralien, ohne ihm gleichzeitig viele Kalorien zuzuführen.

Reis

Reis macht lange satt und ist reich an Calcium, Magnesium und Kalium. Darüber hinaus hat er auch eine entwässernde Wirkung. Besonders wertvoll ist dabei der ungeschälte Reis.

Salat

Eine Möglichkeit die Kalorienzufuhr bei Mahlzeiten zu zügeln, ist, mit einem gesunden Salat zu beginnen. Das Volumen eines Salates hilft, sich voll zu fühlen. Damit neigt man dann weniger dazu, mehr von den fetten und kalorienreichen Speisen zu sich zu nehmen. Zusätzlich versorgt ein frischer Salat mit einem fettarmen Dressing den Körper mit den notwendigen Mengen an Vitamin C und E, Folsäure und Carotinoiden.

Wasser

Wasser ist nicht nur ein überwiegender Bestandteil unseres Körpers, sondern auch ein wichtiger Helfer, wenn es darum geht, Fett und Gewicht zu reduzieren. Ein Glas Wasser am Morgen hilft, den Stoffwechsel und damit die Fettverbrennung hochzufahren. Das liegt daran, dass Wasser für den gesamten Stoffwechsel, also die chemischen Vorgänge in unserem Körper eine wichtige Funktion als Katalysator hat, für jeden chemischen Prozess und auch für die Kommunikation zwischen den Zellen wird Wasser benötigt. Dazu muss ständig Wasser im Körper transportiert werden. Dieser Vorgang verbraucht Energie, also Kalorien. Deshalb sollte man nicht nur am Morgen, sondern auch vor den Mahlzeiten ein Glas Wasser trinken. Das hat zusätzlich den Effekt, dass man schon etwas im Magen hat, also schneller satt wird.

Zimt

Forscher haben herausgefunden, dass Zimt helfen kann, nachmittägliche Zuckertiefs zu vermeiden, die für Müdigkeit verantwortlich sind und den Menschen zu zusätzlichen Snacks verleiten. Somit hilft eine Prise Zimt im Essen, die Kalorienzufuhr einzudämmen.

Wenn Sie unsicher sind, welche Lebensmittel in welchen Portionen Sie zu sich nehmen müssen, um abzunehmen, dann testen Sie die Nahrungsprodukte von Amapur. Diese sind extra zum Abnehmen entwickelt worden und helfen Ihnen ganz unkompliziert dabei, überschüssiges Fett zu verlieren.

Filed under: Abnehmen

Like this post? Subscribe to my RSS feed and get loads more!